Mittwoch, 25. Oktober 2017

Elfen im goldenen Herbstwald


" Wie lacht uns die liebe Sonne vom Himmel herab tralala..."

Bei warmen Temparaturen und herrlichem Sonnenschein hat es uns nicht mehr im Haus gehalten.
Was bietet sich an einem solchen Tag mehr an, als selbstgenähte Lieblingsstückchen, für Lieblingsmenschen, in Szene zu setzen ;)

 
Am Vormittag völlig überraschend bei unserem Stoffdealer entdeckt, Lillestöffchens Elfen von Susalabim. Beim betrachten des Stoffes war es sofort klar, daraus muss eine Majuna von Ki-ba-doo werden. Der Schnitt gehört für uns definitiv zu unseren Lieblingen, er ist universel einsetzbar und sieht sogar als Kleid genäht, umwerfend aus.


Ob schlicht, oder wie bei meinem Beispiel mit Kräusel genäht, mit einer Majuna kann man sich immer sehen lassen.


An dieser Stelle gibt es heute Bilder von einem meiner Lieblingskinder. Wie ihr wisst, bin ich ja so ein bisschen "old school" und habe es mit Personen Porträts im Netz nicht so gerne. Doch kann man sich gegen Neues auch nicht versperren.


Der Tag hat uns einfach dazu eingeladen, munter und ausgelassen auf den Auslöser zu drücken.
Am Ende muss ich jedoch zugeben, gefällt mir das Ergebnis sogar ganz gut und vielleicht kann ich mich demnächst, zu mehr solcher Shootings hinreißen lassen *grins*

Ich hoffe ihr hattet ein wenig Freude beim betrachten des neuen Outfits und ihr
konntet euch davon überzeugen, dem Lieblingskind geht es z. Z. sehr gut :* 


Links today:
memademittwoch
Mittwochs mag ich
Lillelieblinks

Donnerstag, 5. Oktober 2017

Tula Pink´s City Sampler - German QAL

Wenn man liebgewonnenes aufgibt, fällt einem meist erst hinterher auf, wie sehr man es doch eigentlich vermisst! So erging es mir, nach meinem letzten Post, als ich all eure lieben Kommentare und E-Mail gelesen habe. Ich bedanke mich recht herzlich für alle guten Worte und Wünsche. Diese haben uns sehr gut getan! Ein bisschen fühlte es sich an, wie Heimkommen, sooo... als wäre man nie fort gewesen ;)


Nicht erst nach meinem letzten Beitrag, kam die wiederholte Frage auf. Nicole, nähst du deine "Tula" fertig, nähst du weiter beim QAL?
Heute möchte ich euch sagen, ich habe weiter genäht. Allerdings nicht mehr im Rahmen des "German QAL". Das war zeitlich einfach nicht mehr drin. Sicherlich bin ich die Letzte, die ihren City Sampler fertig bekommt *räusper - traurig guck*
Aber ich glaube das Ergebnis kann sich trotzdem sehen lassen.
ET VOILÀ:


Meine Bildreihenfolge ist heute willkürlich und dem Zeitmangel geschuldet.
Ich kann euch aber versichern, es sind alle Blocks fertiggestellt ;o)
Über die Blocks 1 - 15 hatte ich bereits << HIER >> berichtet.


Natürlich habe ich über Fragen von euch nachgedacht, die unter anderem waren:
"Welches waren deine liebsten Blocks, was hat dir am meisten Spaß gemacht?"
Ich hätte nicht gedacht, das ganz spontan beantworten zu können *lach*


Es waren definitiv, die "Blocks 36-55 Triangles", von denen ich gar nicht genug haben konnte.
Mich hat es beim nähen immer wieder fasziniert, wie exakt, die Muster entstanden sind. 
Einfach nur traumhaft und für mich ein echter Suchtfaktor.


Als besonders kurzweilig habe ich die "Blocks 71-85" Squares empfunden. 
Diese waren allesamt recht zügig zu nähen und stellten keine große Herausforderung dar.


Natürlich denkt man die ganze Zeit während der Anfertigung darüber nach, wie der fertige Quilt einmal ausschauen soll. So ein inners Bild vor dem geistigen Auge.... gell, ihr wisst jetzt wie ich das meine?! ;) Tula Pink bietet in ihrem Buch 3 Versionen für das Top an. Die da sind "Trellis, Skyline und Gridlock". So hatte ich schon ziemlich zu Anfang, meinen persönlichen Favoriten, für das Top.


Version "Trellis" war es, die sich mit mir verbündete und von mir forderte, das es meine Wahl sei. Mir gefällt besonders die Betonung der schwarzen Rahmen und da ich rückblickend schreibe, konnte ich mir das bei der Farbwahl, als Kontrast, richtig gut vorstellen. Inzwischen kann ich spoilern:" Es war auch genau die richtige Entscheidung!" :)


Was mir allerdings richtig Respekt einflößte, waren solche Gedanken wie:
Wie funktioniert das Quilten bei dieser riesigen Größe?
Welche Einlage, welches Garn, welchen Stoff für die Rückseite?
Wo finde ich den Ort oder den Platz, den ich für solch ein Projekt benötigen würde?


Davon berichte ich euch das nächste mal ...


Bis dahin laßt es euch gut gehen!




Links today:
rums
Meertje


Donnerstag, 3. August 2017

Auf anderen Wegen...

…oder, dein Herz schlägt schneller als meins!


Als ich mich im Januar 2016 bei Frau Oldenkott für das neue Tilda Fat Quarter Pack „ Candy Blooms“   angemeldet hatte, ahnte ich noch nicht, welch schicksalhafte Begegnung mir diese Stöffchen bescheren werden.
Fest stand zu diesem Zeitpunkt nur, das jüngste Lieblingskind wünschte sich zu seiner Konfirmation im Mai 2016, ein selbstgenähtes Quilt. Da es hier schon Usus ist, das Mami alle möglichen Menschen mit besonderen Handarbeiten, zu diversen Anlässen benäht, war dieser Wunsch pure Selbstverständlichkeit.



Ich könnte jetzt schreiben:„ Leben ist das, was passiert, während man eifrig dabei ist andere Pläne zu machen!“ So holte uns 14 Tage vor dem großem Fest, die traurige Nachricht ein, unser jüngstes Kind ist chronisch an der Wirbelsäule erkrankt. Umfangreiche Maßnahmen mussten eingeleitet und alle möglichen Untersuchungen durchgeführt werden. Wenn ich das rückblickend schreibe, kann ich noch genau empfinden, wie traurig diese Tage waren! So etwas wünscht man sich einfach nicht, egal zu welchem Zeitpunkt. Jede Mutter die ein krankes Kind hat, kann wohl nachempfinden, wenn ich sage:“ Ich hätte alles darum gegeben, um unserem Kind diese Diagnose zu ersparen!“
Große Unsicherheit holte uns ein und wir konnten überhaupt nicht überblicken, was alles auf uns zukommen wird. Mal ganz davon ab, welche Einschränkungen auf das Lieblingskind zukommen würden und wie das alles im Alltag vonstatten gehen soll. Schule und Freunde, wie würden sie reagieren….



Aufgrund der ganzen Umstände, habe ich es also nicht geschafft, das so sehr gewünschte Quilt zum großen Tag fertig zu stellen. Es war mir einfach unmöglich, mich meiner so sehr geliebten Näherei hinzugeben. Ich habe die Stöffchen nicht einmal mehr angesehen. Obgleich das Muster, welches der Quilt einmal bekommen sollte, zu 100% fix waren.



Irgendwann im Herbst habe ich stumpf im Netz rumgezippt und bin auf "Paplo von Lillestoff" getroffen. Das wäre der optimale Rückseitenstoff für den Wunschquilt. Nur mal so und für alle Fälle, dachte ich damals und habe ohne großen Antrieb  "Pablo" bestellt. 
Er sollte noch eine ganze Weile mit den anderen Schätzen in der Schublade liegen, bevor es mich dann endlich an die Nähmaschine zog.


Inzwischen ist ein gutes Jahr vergangen und zum diesjährigen Geburtstag des Lieblingskindes, konnte ich das Quiltset verschenken. Der Quilt nebst diversen Kissen wurde sofort ganz feste ins Lieblingsherz geschlossen. Ja, was soll ich noch sagen, Teile dieses Sets sind dieses Jahr sogar mit in die Reha gereist.


Ihr Lieben, die ihr immer wieder angefragt habt, warum blogst Du Lieblingsstückchen nicht mehr?

Glaubt es mir bitte, es war mir nicht danach und das hier geschriebene, ist auch ganz sicher nur eine absolute small Version!
 Manche  Dinge will man einfach nicht über das Netz kommunizieren.
Ich musste erst einmal einen Weg für uns und für mich, suchen und finden.
Jetzt habt ihr einen kleinen Einblick auf all die vielen Fragen...


Es gibt mich noch und ich hoffe, ihr werdet mir meine Blog Abstinenz verzeihen.
Genäht habe ich in der Zwischenzeit vieles,
ob es allerdings wieder zum regelmäßigen bloggen reicht, lasse ich heute noch offen...




Links today:
the-quilt-collection
rums
lovely precuts 
meertje
Kissenschlacht 
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...